Das Audit-Feature einer Oracle-Datenbank ist überaus mächtig und vielseitig. Wichtige Ereignisse, wie fehlerhafte Logins oder DDL-Operationen lassen sich stabil und sicher protokollieren. Bei der fein granularen Protokollierung von Änderungen ist man jedoch auf das Enterprise Edition Feature Unified Auditing angewiesen. Im Umfeld der Standard Edition gibt es hierfür kein entsprechendes Pendant.

An dieser Stelle schließt der H&L DataChangeRecorder die Lücke, ganz gleich ob als Ergänzung zum bestehenden Funktionsumfang des Audit-Features oder als eigenständige Lösung. Zudem geht der DataChangeRecordernoch einen Schritt weiter und speichert die Änderungen auf Datensatz-und Feldebene ab. DCR protokolliert transaktionsbasiert jegliche Änderung bzw. DML-Operation (Insert, Update, Delete). Keine Datenänderung oder Datensatzlöschung geht mehr verloren. Der besondere Vorteil, die Details, welche Spalteninhalte geändert wurden oder welchen Inhalt ein Datensatz vor seiner Löschung hatte, werden ebenfalls protokolliert.

Über eine leicht zu bedienende Oberfläche lassen sich die Protokolleinträge sichten und auswerten. Eine Vorher-Nachher-Darstellung ist selbstverständlich enthalten. Über die Steuerungsoberfläche erfolgt die Konfiguration der Überwachungsobjekte.

DCR_Whitepaper_DE